Gründe für das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)

Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung können sich positiv auf das psychische und physische Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter sowie auf das soziale Miteinander auswirken. Durch Gesundheitsmanagement werden die Kosten von krankheitsbedingten Fehltagen und Berufsunfähigkeit sowie alle weiteren medizinischen Kosten um 25% gesenkt (IGA Report 28, Seite 65, 2015).

Wir zeigen Ihnen, die Vorteile des betrieblichen Gesundheitsmanagements für Sie als Arbeitgeber und für Ihre Mitarbeiter.

So profitieren Sie als Arbeitgeber*in

  • Sicherung aller Mitarbeiter, sie werden gerne für Sie arbeiten
  • Verbesserte Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter
  • Ihre Mitarbeiter arbeiten produktiver, motivierter und zuverlässiger
  • Erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit
  • Kostensenkung aufgrund von geringeren Fehlzeiten
  • Stärkung der Mitarbeiterbindung und Senkung der Fluktuation
  • Erhöhung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit am Markt
  • Optimierung der betriebsinternen Kommunikationsabläufe
  • Entwicklung eines zielgerichteten, langfristig wirkenden betrieblichen Gesundheitsmanagements

So profitieren Ihre Beschäftigten

  • Verbesserung des Gesundheitszustands und Senkung gesundheitlicher Risiken
  • Verbesserung der persönlichen gesundheitlichen Rahmenbedingungen
  • Verringerung von physischen und psychischen Belastungen
  • Verbesserung der Motivation und Lebensqualität
  • Erhalt und Zunahme der eigenen Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Arbeitszufriedenheit und Verbesserung des Betriebsklimas
  • Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsablaufs
  • Entwicklung einer gesunden Work-Life-Balance

Schritt für Schritt zum gesunden Unternehmen – mit dem 6-Phasen-Modell

01 - Bedarfsbestimmung

Beim Erstgespräch geht es um das Kennenlernen der Wertevorstellung und festlegen der Soll-Situation.

02 - Analyse

In dieser Phase wird die Ist-Situation des Unternehmens ermittelt.

03 - Interventionsplanung

Zusammenfassung der vorliegenden Informationen, sowie Planung der
geeigneten Vorgehensweise.

04 - Intervention

Durchführung Individueller Maßnahmen.

05 - Evaluation

Die neue Ist-Situation wird mit der Soll-Situation verglichen, um Ergebnisse sichtbar zu machen.

06 - Nachhaltigkeit

Dem vorangegangen Prozess wird Tribut gezollt, indem er im Unternehmen weiter gelebt wird.

  • Sie haben Fragen? Rufen Sie jetzt an: 06131 / 62 99 507

    Gerne beraten wir Sie zu Ihrem betrieblichen Gesundheitsmanagement.

  • JETZT ANFRAGEN